Hedwigskapelle extra lang
zum Ticketshop

Die Grüben

Die bunte Kulisse der Häuser, größtenteils aus der spätgotischen Bauperiode, übt auch heutzutage als Fußgängerzone eine faszinierende Anziehungskraft aus und bietet besondere Kostbarkeiten:
Als Kultur- und Veranstaltungsschwerpunkt, als Gastronomie-, Kunst-, Handwerks- und Einkaufsmeile.

Der Bereich der „Grüben“ wurde bereits im Mittelalter von Handwerkern besiedelt. Urkundlich erwähnt wurden sie als „fovea” (Grube) bereits um 1225, als „Grueb” 1333. Die Häuser stammen größtenteils aus der spätgotischen Bauperiode.
Im Lauf der Jahrhunderte wurden die Grüben immer wieder von verheerenden Hochwassern überschwemmt. Seit dem Bau der Uferstraße 1969/71 im Rahmen der Hochwasserschutzmaßnahmen sind vieler Häuser saniert worden. Parallel zu den Grüben am Fuße des Burgberges entlang verläuft eine romantische Gasse, die erstmals 1408 urkundlich erwähnte Messerzeile, in der vorwiegend Schlosser und Kunsthandwerker wohnten.

Street of Fame in den Grüben

Die Street of Fame ist ein Highlight in den Grüben!
Auf Bronzeplatten sind legendäre Jazzer verewigt, die in Burghausen ihre musikalische Visitenkarte hinterlassen haben. Eine Hommage der Stadt an die Jazz-Legenden!

Besonderheiten in den Grüben

Brennstüberl Geistreich

Brennstüberl Geistreich

Wollten Sie schon immer die Herstellung von edlen Bränden und Geisten live miterleben? In der Schaubrennerei können Sie dies geistreich und hochprozentig miterleben und den einen oder anderen edlen Tropfen auch verkosten. 

Bei einer geselligen Verkostung erklärt Ihnen der Edelbrand-Sommelier, wie er die Seele einer Frucht in einem Destillat verewigt. Schmankerl aus der Region und ein echtes "Burghauser Bier" runden dabei das Angebot ab. Verkostungen für Gruppen (max. 50 Personen) gegen Voranmeldung.

Lassen Sie sich "begeistern"!

Brennstüberl Geistreich

Glaspunkt

Glaspunkt in den Grüben

Sigi Franz ist Glasbläser mit Leib und Seele und ein Burghauser Unikat.
Seinem einladenden Geschäft in den Grüben ist eine offene Werkstatt angeschlossen, wo man ihm beim Arbeiten zusehen kann.

Es gibt kaum etwas, das der Glaskünstler nicht fertigen kann - vom Schnapsglas, über Sternzeichen, filigranen Glasrosen bis hin zu perfekten Büsten (z.B. von Gerhard Schröder oder Sami Deluxe), Sigi haucht den Objekten "Leben" ein.
Er hat sein Handwerk zu einer Perfektion geführt, die in Dimension und Detailreichtum ihresgleichen sucht.

Glaspunkt

Knoxoleum

Knoxoleum

Das Restaurant mit dem ganz besonderen Charme!

Der Burghauser Künstler Knox hat mit vielen verrückten Ideen und Liebe zum Detail ein ganz besonderes Ambiente für das Restaurant geschaffen! Im Jahr 2001 begann er mit den aufwändigen Restaurations-Arbeiten des Gebäudes. Jeder Tisch, jede Nische, jeder Raum ein Unikat!

Neben dem regulären Restaurant- und Barbetrieb finden auch regelmäßig Live-Konzerte statt.

Knoxoleum

Art & Jewelry in Glass

Art & Jewelry in Glass

2010 eröffnete Oliver Habel ein eigenes Geschäft für Kunst und Schmuck aus Glas in den Grüben. Dort stellt er neben eigenen Werken auch Kunstobjekte von nationalen und internationalen Glaskünstlern aus. 

Von Armbändern, über Ohrringe und Halsketten - bei Oliver Habel gibt es handgefertigte Unikate. Das Burghauser Glasherz stammt aus seiner Werkstatt.

Art & Jewelry

Fair und Fein - (M)eine-Welt-Laden

Fair und Fein - (M)eine-Welt-Laden

Neu eröffnet und eine weitere Bereicherung in den Grüben ist der (M)eine-Welt-Laden.
Faire Artikel, zu fairen Preisen: Kaffee, Tee, Lebensmittel, Naschereien, Geschenkartikel, Kosmetik, Kunsthandwerk und vieles mehr. Schauen Sie doch vorbei!

Weitere Informationen

Palette

Palette

Geschenk-, Schmuck- und Kunstartikel sowie Souvenirs und Postkarten vertreibt Hildegard Korbl seit fast drei Jahrzehnten in ihrem einzigartig-bunten Ladengeschäft in den Grüben. Hier findet man eigentlich alles, die Bandbreite spannt sich von kleinen Mitbringseln bis hin zu besonderen Raritäten und der Laden lädt ein zum Stöbern und Staunen!

 

 

 

Cabaret des Grauens

Cabaret des Grauens

Das Cabaret des Grauens ist von der Burghauser Kulturwelt nicht mehr wegzudenken. Theater, Kabarett, Lesung, Partey, Konzert, Revue und Vollplaybacktheater - vor allem aber die selbst geschriebenen Stücke locken immer wieder zahlreiche Besucher in das Gewölbe!

"Eintritt nur für Verrückte“, sollte der Spruch über der Tür lauten: wird man zufällig (oder sogar absichtlich) in das schummrige Miniaturtheater gespült, findet man sich in einem Panoptikum der Skurrilitäten wieder. Unter blutrotem Kreuzgewölbe sitzt man an schwarz gelackten Tischchen, Zirkusmusik schringelt über Fotografien von grotesken Menschen, oder auch nicht.

Cabaret des Grauens

Weitere Besonderheiten

Weitere Besonderheiten

Die Fußgängerzone in den Grüben bietet noch viele mehr: Hier ein Überblick über aktuelle Projekte, altes Handwerk, Galerie- und Kunstmeile und Geschäftswelt.

Das gefällt Ihnen auch

Studienkirche St. Josef Burghausen

Studienkirche St. Joseph

Frühbarocke Fassade mit schönem Portal

Mautnerschloss Burghausen

Mautnerschloss

Farbenprächtiger Blickfang zwischen den Grüben und der Spitalvorstadt, Schauplatz für legendäre Jazzkeller-Sessions.

Stadtplatz

Eine der schönsten Platzanlagen Mitteleuropas in einmaligem städtebaulichem Ensemble.

Diese Seite empfehlen:
loading
Dummy Loading ...
MENÜ